Flag-Pack besiegt die Badener Greifs im Test

Nachdem das Senior Flag Team der Stuttgart Scorpions in den letzten beiden Jahren nur selten Spielpraxis sammeln konnte – meist war eine Teilnahme an Turnieren terminbedingt nicht möglich – bot sich kürzlich in Testspielen gegen die Badener Greifs wieder die Gelegenheit, ein wenig Wettkampfluft zu schnuppern.

Vier Spiele absolvierte das Flag-Pack gegen den Rivalen aus Karlsruhe und ein jedes dieser konnten die Stuttgarter, zum Teil deutlich, für sich entscheiden (42:6, 28:0, 15:13 und 21:0 lauteten die Resultate). Dies war im Vorfeld so nicht unbedingt zu erwarten, schließlich gab es im letzten Jahr etliche Veränderungen im und um die Mannschaft herum. So übernahmen zum Beispiel Steffen Geldner und Michael Dierberger die Verantwortung als Coaches, nachdem deren Vorgänger Jack Hanson nach 6 Jahren sein Amt niedergelegt hatte, Quarterback Martin Güney steht wenn, dann nur noch sporadisch zur Verfügung, und auch den einen oder anderen Spielerabgang gab es zu verkraften.

Dass diese Abgänge jedoch durch Neuzugänge adäquat ersetzt werden konnten, zeigte sich gegen die Greifs. Drei an der Zahl waren mit von der Partie und alle zeigten Leistungen, auf denen sich aufbauen lässt. Wie auch die alten Kräfte des Teams, die bereits seit Jahren zum Stamm gehören. Die lange Wettkampfpause war zwar anzumerken, hin und wieder lief der Motor noch nicht ganz rund, doch nachdem Offense und Defense ihren Rhythmus gefunden hatten, hatten die Badener ihrem Gegner nur wenig entgegenzusetzen.

Für die Zukunft lautet das Ziel nun, wieder regelmäßig an Wettkämpfen teilzunehmen, sei es an Turnieren, die in ganz Deutschland veranstaltet werden, oder durch weitere Testspiele, und bis dahin besteht dank den Erkenntnissen aus den Spielen gegen die Greifs genug Gelegenheit, gezielt an Stärken und Schwächen zu arbeiten