Neuer Offense Liner kommt aus der GFL-Nord

Ciro Jordanov wechselt zu den Scorpions

Nachdem die Offense Line der Stuttgart Scorpions mit Nils Bilinski und Soufian Dohouch im letzten Herbst zwei Stammkräfte an die Konkurrenz aus Frankfurt verlor, konnten die Verantwortlichen auf der Waldau diese Abgänge nun ein Stück weit kompensieren: Von den Hildesheim Invaders aus der GFL-Nord wechselt Ciro Jordanov in den Süden der Republik.

Sein Handwerk erlernte Jordanov in seiner Heimat Serbien, wo er unter anderem als Spieler und auch Jugendcoach bei Imperatori Niš aktiv war. 2012 folgten die ersten Schritte in Deutschland durch einen Abstecher zu den Jena Hanfrieds. Anschließend ging es wieder zurück nach Niš, ehe er in der Saison 2014 für die Cologne Falcons in der GFL-Nord auflief. Just für jenes Team also, an welchem die Scorpions in besagtem Jahr im Viertelfinale scheiterten. Daran war Jordanov allerdings unschuldig, da er zu diesem Zeitpunkt bereits verletzt aussetzen musste. Die damalige Verletzung zwang ihn anschließend dazu, im Jahr 2015 gänzlich zu pausieren. Sein Comeback durfte er schließlich in der abgelaufenen Spielzeit im Trikot der Hildesheim Invaders feiern, von wo aus es ihn nun weiter zieht nach Stuttgart.

Dort möchte Jordanov wieder voll angreifen und im Lager der Scorpions wäre selbstverständlich niemand enttäuscht darüber, wenn ihm das gelänge.