Junioren mit Sieg und Niederlage in Mannheim

U16 unterliegt mit 00:08, U19 siegt 34:08

Mit je einem Sieg und einer Niederlage gegen die Rhein-Neckar Bandits im Gepäck traten die Junioren der Stuttgart Scorpions am vergangenen Wochenende die Heimreise aus Mannheim an. Für den Sieg war an diesem Tag die U19 zuständig, welche die Gastgeber mit 34:08 schlagen konnte. Gestützt auf ein solides Laufspiel, zeigte neben der Defense auch der Angriff eine starke Leistung und so gewann man am Ende in der Höhe verdient durch Touchdowns von Fabian Herbst, Moritz Vogt, Patrick Ruben Mendes Pein und Marvin Deeg. Damit belegt die U19 mit zwei Siegen und einer Niederlage derzeit den zweiten Rang in der GFL-Juniors Gruppe Süd. Dieser kann am kommenden Wochenende gefestigt werden, am Sonntag nämlich steht das nächste Heimspiel auf dem neuen TuS1-Platz unterm Fernsehturm an. Kick-off gegen die Nürnberg Rams ist um 15 Uhr.

Etwas weniger Fortune hatte die U16 in ihrer Partie gegen die Kurpfälzer. Dort stand es lange 00:00, ehe die Jungs von Head Coach Fabian Weigel spät den Touchdown zum 00:08 hinnehmen mussten. Kurz vor Ablauf der Zeit bestand dabei die Möglichkeit, selbst noch zu Punkten zu kommen, jedoch hielt die Mannheimer Defense den Stuttgarter Angriffen Stand. Somit stehen für die U16 nun zwei Niederlagen und ein Sieg zu Buche. Gelegenheit, die Bilanz auszugleichen, bietet sich am 11. Juni, dann gastieren die Schwäbisch Hall Unicorns auf der Waldau.

Bilder: Wolfgang Breuninger | Kommunikationsdesign, Andrea Siepmann (auch Header)