Auf EM-Qualifikation folgen Niederlagen gegen Unicorns

U16 und U19 müssen sich Schwäbisch Hall geschlagen geben

Ehe die U19- und U16-Junioren der Scorpions am vergangenen Wochenende gegen die Schwäbisch Hall antreten mussten, durften sie sich mit vier der Ihren über die erreichte Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaft in Paris (14. bis 16. Juli) freuen. Namentlich sind die vier Jannik Lauxmann, Luca Ben Zimmerningkat, Dominik Widhalm und Giacomo De Pauli, welche für die deutsche Nationalmannschaft bei den Titelkämpfen auflaufen werden.

Weniger erfolgreich gestaltete sich dann das Aufeinandertreffen mit den Unicorns, die in beiden Altersklassen jeweils ungeschlagen die Tabelle anführen. Die U19 unterlag 07:30 und musste trotz großem Kampf und einer ansprechenden Leistung einsehen, dass die Hohenloher nach wie vor das Maß aller Dinge im Süden der GFL-Juniors sind. Ein denkwürdiges Duell lieferten sich zuvor die U16-Teams beider Clubs. Die jungen Skorpione hielten gegen den nominell überlegenen Gegner hervorragend mit und lagen zeitweise mit 28:00 in Führung. Da jedoch nur 19 einsatzfähige Spieler zur Verfügung standen – gegenüber 35 bei den Unicorns – schwanden nach und nach die Kräfte, sodass die Haller die Partie doch noch drehen und mit 36:28 für sich entscheiden konnten. Unterbrochen wurde die Partie für rund 45 Minuten wegen einer schwerwiegenden Verletzung eines Haller Spielers, dem wir an dieser Stelle vielmals eine gute Genesung wünschen wollen.

Weiter geht es für die U19 am Sonntag, dann kommt es zum Showdown mit dem Tabellenzweiten aus Fürstenfeldbruck. Wollen die Scorpions die Play-offs erreichen, muss diese Partie unbedingt gewonnen werden. Dementsprechend wichtig wäre für die junge Truppe von Gunter Braschler eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die treuen Fans. Kick-off auf dem TuS1-Platz auf der Waldau ist um 15 Uhr.

Bilder: Andrea Siepmann