Nach der Niederlage bei den Tübingen Red Knights (31:12) ging auch das letzte Saisonspiel auf der Waldau gegen die Weinheim Longhorns mir 07:38 verloren.

Nach dem unsere jüngsten Scorpions in Tübingen durch die Konfirmationszeit viele erfahrene Spieler und Spielerinnen kompensieren mussten, musste auch am letzten Spieltag viel improvisiert werden. Da alle Herrenteams zu Auswärtsspielen abgereist waren und auch das Catering-Team ausfiel, wurde das Catering kurzerhand von den Eltern auf die Beine gestellt, während die Scorpions Sisters und ihre Coaches die Chain Gang stellten.
Auch wenn das Spiel verloren ging, waren alle mit Spaß bei der Sache und demonstrierten großen Zusammenhalt. Dass dieser auch über die Mannchaften hinweg besteht, zeigten die Weinheimer mit einer Einladung zu einem gemeinsamen Trainingstag.Auch wenn die Saison am Tabellenende beschlossen wurde, blickt die Mannschaft positiv zurück und voraus. Das Team hat sich nie entmutigen lassen und stets den Spaß am Spiel bewahrt. Zudem war es für viele Flaggies die erste Spielzeit, in der sie Erfahrungen sammeln konnten. Das wird sich in Zukunft sicherlich bezahlt machen.
Die Stuttgart Scorpions bedanken sich auch bei allen Eltern und Unterstützern der Flaggies, die zur guten Stimmung und dem Teamgeist beigetragen haben.

Bild: Sebastian Bluthard