Die Stuttgart Scorpions haben für die kommende Saison ihren ersten Importspieler verpflichtet. Für die Secondary kommt Marcus Bratton vom österreichischen Meister, SWARCO Raiders Tirol. Bratton, der letzte Saison für die Raiders fünf Spiele absolvierte, war vier Jahre lang Starter bei der University of Virginia in der Divison II. Dabei wurde er 2010/11 und 2011/12 ins All American und All Conference gewählt. Nach seiner Zeit am College wechselte er nach Frankreich zu den Thonon Black Panthers, wo er 2014 direkt die Meisterschaft gewann. 2015 war er dann im Trainingscamp der Montreal Allouettes, wo er es jedoch nicht ins Team schaffte.

Später im Jahr wechselte er dann nach Finnland zu den Turku Trojans, wo er in nur vier Spielen zwei Interceptions und drei Touchdowns fing. Bratton spielte dort nicht nur als Defensive Back, sondern war auch als Wide Receiver im Einsatz. Des Weiteren ist er als Returner einsetzbar und in seiner High School Zeit spielte Bratton sogar als Quarterback.

Mit dem 29-Jährigen bekommt Head Coach Jermaine Guynn einen flexibel einsetzbaren Spieler, der der Stuttgarter Secondary Stabilität geben soll. Zudem kann Bratton seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben und ihnen helfen, den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung zu machen.