Am 4. September 2016 standen die Damen der Stuttgart Scorpions das letzte Mal in einem Bundesligaspiel auf dem Platz. Damals musste man sich den München Rangers mit 19:00 geschlagen geben und stieg nach einer Saison ohne Sieg wieder in die Zweite Liga ab.

2019 greifen die Stuttgart Scorpions Sisters wieder in der höchsten deutschen Spielklasse an und zum Saisonauftakt waren wieder jene Rangers aus München zu Gast. Die Rahmenbedingungen waren perfekt. Sonnenschein, leckere Pizza, beeindruckender Support der Scorpions Family und als Highlight Marco Metzler, die Stimme der Scorpions, als Stadionsprecher. Alles war für einen historischen Tag vorbereitet und diesen nutzten die Damen nach nervösem Start in beeindruckender Weise.

Angeführt von ihrem neuen Quarterback Nora Cermak marschierte die Offense der Sisters gleich im ersten Drive gut über den Platz. Der Field Goal-Versuch aus 36 Yards Entfernung landete allerding am Goalpost-Querbalken und so blieb es zunächst beim 00:00. Auf Seiten der Rangers, sorgte vor allem die Spielerin mit der Nummer #33 für einige Probleme bei den Sisters, aber mit zunehmender Spieldauer dominierte die eigene Defense das Spiel immer klarer und lies kaum noch Raumgewinn zu. Gestärkt von der stark spielenden Defensive wurde auch die Offense um den neuen Offensive Coordinator Saskia Ulmer immer selbstbewusster und konnte nach einem tiefen Pass von Michelle Beste auf Barbara Morell erstmals punkten und ging mit 07:00 in Führung. War das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen, dominierten die Sisters die zweiten 24 Minuten deutlich. Drei Touchdown-Runs durch QB Nora Cermak und ein Lauf von Dinah Naegele sorgten für die Punkte in der zweiten Halbzeit (alle PATs Ramona Marx). Leonie Kugler (Interception) und Mareike Dissemond (Fumble Recovery) erzwangen 2 Turnovers für die von Defense Captain Melina Locher angeführte Defense. Mit Wide Receiver Maria Agathagelidou (Stuttgart Silver Arrows), Runningback Mia Benirschke und Quarterback Tabea Wahl (beide Kuchen Mamuts) konnten drei unserer Neuzugänge aus benachbarten Nachwuchsteams erste Erfahrungen im Damenfootball sammeln und ihr großes Potential aufzeigen.

Als um 16:01 das Spiel abgepfiffen wurde, kannte die Freude auf Seiten der Sisters keine Grenzen mehr. Erstmal gewinnen die Stuttgart Scorpions Sisters ein Spiel in der 1. Damenbundesliga und das auf der heimischen Waldau. Schöner hätte dieser, für die Damen, historischer Tag nicht laufen können.

 

Autor: Stuttgart Scorpions Sisters

Fotos: Ralf Schomy