Nach der Verpflichtung von Quarterback Lukas O’Connor haben die Stuttgart Scorpions einen weiteren Neuzugang vorgestellt. Sven Liebscher wird das GFL-Team jedoch nicht auf, sondern neben dem Platz verstärken. Der ehemalige Quarterback und Wide Receiver wird die Wide Receiver trainieren.

„Ich kenne Martin Hanselmann bereits seit einigen Jahren. Die Zusammenarbeit mit ihm reizt mich sehr. Zudem sagt man nicht nein, wenn er anruft“, erläutert Liebscher seinen Wechsel zu den Scorpions. Auch Scorpions Head Coach Martin Hanselmann ist sehr glücklich über die Verpflichtung: „Ich freue mich über die Zusage von Sven. Er hat vor einigen Jahren die Ausbildung zum C-Trainer gemacht und schon damals hat mich Sven durch seine strukturierte Vorgehensweise beeindruckt. Seine Arbeit in den letzten Jahren war sehr gut und ich denke er passt gut in unser Team in Stuttgart.“

Liebscher war als Spieler bei den Ardmore Tigers, Kuchen Mammuts und 2004 sogar für ein Jahr Wide Receiver bei den Scorpions. 2014 wechselte er dann an die Seitenlinie und trainierte zunächst die Wide Receiver der Kuchen Mamuts, ehe er zum Offensive Coordinator befördert wurde. 2017 wechselte er zu den Albershausen Crusaders, wo er ebenfalls die Wide Receiver zu Beginn betreute. In der vergangenen Saison coachte der 39-Jährige auch die Quarterbacks und war außerdem Special Teams und Passing Game Coordinator.

Liebscher freut sich auf sein Engagement bei den Scorpions: „Ich sehe den Wechsel zu den Scorpions als meinen nächsten großen Karriereschritt. Daher möchte meinen Beitrag dazu leisten, das Football-Programm der Scorpions nachhaltig erfolgreich zu gestalten.“

Text: Sebastian Mühlenhof

Foto: Erik Jessie