In weniger als drei Monaten startet die U19 in die neue Saison der GFL Juniors. Während sich der Kader wie in jedem Jahr verändert hat, herrscht auf den wichtigsten Position im Trainerstab Konstanz. Unser Head Sebastian Blase, der wieder Defensive Coordinator in Personalunion ist, geht in sein zweites Jahr. Sein Offensive Coordinator ist Hauke Bastert, der nach einem Jahr bei den Reutlingen Eagles wieder zurückgekehrt ist.

Blase übernahm im Herbst 2018 den Head Coach Posten von Mario Campos Neves, nachdem dieser zurückgetreten war. Der 32-Jährige spielte von 2011 bis 2014 bei INJOY Hanfrieds Jena und trainierte damals bereits in der U16. 2015 wechselte er dann zu den New Yorker Lions Braunschweig, wo er in beiden Jahren deutscher Meister und Eurobowl-Sieger wurde. 2016 war er nebenbei der Defensive Coordinator der U19 der Magdeburg Virgin Guards.

2017 wechselt der Linebacker dann auf die Waldau, wo er ein Jahr spielte, ehe er seine Footballschuhe an den Nageln hängte. Im Jahr darauf wurde er bei der U19 dann Defensive Coordinator und Linebacker Coach. Zudem wurde er bei der baden-württembergischen U17-Landesauswahl als Special Teams Coordinator engagiert. Blase, dessen Spieler seine größte Leidenschaft ist, mag folgendes Zitat vom legendären Vince Lombardi: „The only place that success comes before work is in the dictonary.“

Auch Hauke Bastert hat ein bewegtes Footballleben hinter sich. So spielte er bereits bei den Paderborn Dolphins, Bielefeld Bulldogs, Plattling Black Hawks und den Kirchdorf Wildcats. 2011 wechselte er dann zu den Holzgerlingen Twister wechselte. Dort trainierte die U15, U17, U19 und coachte im Herrenteam zwischenzeitlich als Offensive Coordinator. 2018 entschied er sich dann auf die Waldau zu kommen, um der OC der U19 zu werden. Nach einem Jahr bei den Reutlingen Eagles, wo er Offensive Consultant war, ist er nun wieder zurück in seiner alten Rolle.

Zu seinen größten Erfolge zählt er dabei die deutsche Meisterschaft im U15 9-gegen-9 Flag Football und den Comebacksieg mit den Twisters gegen die Ingolstadt Dukes in der GFL2-Relegation, wo sie aus einem 10:23 im letzten Viertel noch ein 24:23 machten. Während seiner Zeit bei den Scorpions ist ihm besonders 17. Juni 2018 in Erinnerung geblieben. Dort feierte er mit der U19 einen 35:27-Sieg bei den Schwäbisch Hall Unicorns.

In der kommenden Saison wollen die beiden ihr Team weiterentwickeln und die Saison erfolgreicher gestalten als noch im letzten Jahr. Als Gegner warten in diesem Jahr der GFL Juniors die Unicorns, Munich Cowboys, Furty Razorbacks, Holzgerlingen Twisters und die Freiburg Sacristans. Wir wünschen den beiden und ihrem gesamten Team viel Erfolg für die kommende Saison.

Text: Sebastian Mühlenhof