Die Offensive Line der Stuttgart Scorpions bekommt einen weiteren Neuzugang. Salim Sabri wird nach Curtis Abimbola, Thomas Ghebrezghiher, Jason Kühn und Almustafa Kalid Almakki der fünfte Neuzugang für die Scorpions. Der 26-Jährige ist marokkanischer Nationalspieler und wird mit seinem Wechsel zum ersten Mal in einer anderen Liga spielen.

„Die GFL ist die beste Liga in Europa und die Scorpions gehören für mich zu den stärksten Teams mit einer großen Fan Base und viel Talent. Meine Gespräche mit Martin Hanselmann, O-Line Coach Timo Klinkmüller und Sportvorstand Erwin Schmidt liefen wirklich gut, weswegen ich mich zu dem Wechsel entschlossen habe“, erklärt Sabri.
„Mit Salim haben wir eine extreme Verstärkung für unsere O-Line bekommen. Wir haben ihn bei einem Länderspiel gesehen und ihn dann angeschrieben. Dass es nach mehreren Gesprächen geklappt hat, freut uns sehr“, erklärt der Stuttgart HC Martin Hanselmann.

Sabri fing 2013 in Casablanca mit dem Football an. 2017 wurde er dann in der ersten Liga zum besten O-Liner gewählt und wurde daher 2018 für die Nationalmannschaft nominiert. Bei allen drei bisherigen Camps wurde der 1,87m große und 142kg schwere O-Liner zum MVP seiner Positionsgruppe gewählt, was ihn sehr gefreut hat. „Ich freue mich sehr auf die neue Saison. Mein Ziel ist es, möglichst weit in den Playoffs zu kommen. Und wieso sollten wir nicht in den German Bowl einziehen?!“, sagt der selbstbewusste Marokkaner, der nicht unter die Ausländerregel fällt und somit ohne „A“ auflaufen kann.

Text: Sebastian Mühlenhof

Bild: Privat