In der Defense der Stuttgart Scorpions gibt es in der kommenden Saison wieder zahlreiche bekannte Gesichter zu sehen. Eins von ihnen gehört Linebacker Nijaz Hamulic, der nun in sein drittes Jahr bei uns geht. Mittlerweile ist er einer unserer emotionalen Leader, weswegen er sich auch für die neue Saison einiges vorgenommen hat.

Hallo Nijaz, warum hast du dich entschieden bei den Scorpions zu bleiben?

Ich bleibe in Stuttgart, weil mich die Arbeit von der Kombination mit Jermaine Gyunn und Martin Hanselmann interessiert hat. Beide haben großes vor und eine Vision, die mich überzeugt hat. Zudem ist der Teamgeist der Jungs klasse.

Wie zufrieden bist du mit der letzten Saison gewesen?

Über die Platzierung letztes Jahr war ich nach der 2018er Saison mehr als zufrieden. Aber wir haben trotzdem eins, zwei Spiele hergegeben, wo definitiv mehr drin gewesen ist. Wir hätten daher am Ende noch besser dastehen können.

Du gehst jetzt in dein drittes Jahr bei uns. Was machen die Scorpions für dich aus und was war dein persönliches Highlight in dieser Zeit?

Der Ehrgeiz und Kampfgeist der Jungs zeichnet uns einfach aus. Wir wollen uns immer verbessern und kämpfen bis zum Umfallen.
Mein persönliches Highlight war mein Rookie-Jahr. Nach dem 4. Spiel bin ich von der DB-Position auf die LB-Position gewechselt, hatte dort gleich meine erste Interception und wurde in diesem Jahr zum Defensive Leader nach Stats.

Was zeichnet dich als Spieler aus?

Ich würde behaupten, dass mein Kampfgeist, mein Ehrgeiz und mein Wille, jeden Spieler mitzuziehen, meine Stärken sind. Und ich hasse es zu verlieren.

Welche persönlichen Ziele hast du dir für die kommende Saison vorgenommen? Und was wollt ihr als Team erreichen?

Ich will die Defensive anführen und so wenig wie möglich zulassen. Mein persönliches Ziel ist, dass wir als eine Einheit das letzte Jahr bestätigen können.

Text: Sebastian Mühlenhof

Foto: Sarah Philipp