Spielbericht

Junge Scorpions ohne Chance – Dukes bleiben ungeschlagen

 Ingolstadt schlägt Stuttgart mit 45:0

Zum letzten Heimspiel der GFL 2 Saison 2022 waren die Ingolstadt Dukes zu Gast, welche bislang ungeschlagen durch die Saison gekommen waren. Dieser Spieltag sollte nicht nur dazu genutzt werden um den heimischen Fans den „All White“ Look zu präsentieren, sondern unter dem Motto „All of US – United Scorpions“, auch alle Mannschaften des ASC. So liefen vor dem Spiel das U13-Flag-Team, die U16 Tackle-Jugend, die U19-Bundesliga-Jugend sowie die Damenmannschaft ein. Die Sisters hatten am Tag zuvor noch gegen die Erlangen Sharks souverän mit 27:00 gewonnen.

Zudem dankte man den Seniors (ältester Jahrgang) der eigenen U19 vor lautstarker Haupttribüne für ihren Einsatz. Darunter waren auch sechs Spieler, die bereits für die GFL 2 Mannschaft gegen die Dukes aufliefen.
Die Partie gegen die Dukes begann vielversprechend, denn der Eröffnungs-Drive erstreckte sich über 12 Spielzüge bis an die gegnerische 20-yards Linie. Leider musste man sich nach zwei Sacks, dann doch via Punt vom Ball trennen. Die Dukes hingegen machten es besser. Sie nutzen die Lücken in der noch jungen Stuttgarter Verteidigung aus, um ihre Anspielstationen zu finden. Aus knapp 50 Yards Entfernung war es dann der US Runningback, welcher den Ball in die Endzone trug und dabei die gesamte Stuttgarter Verteidigung antanzte. Nach erfolgreichem PAT stand es nun 0:7.

Leider ging bei den Stuttgartern in der Folge offensiv nur noch wenig zusammen und so trennte man sich in der Regel nach drei Versuchen vom Ball. Doch auch die Verteidigung der Hausherren machte den Gästen das Leben schwerer und somit musste auch diese zweimal punten. Leider zeigte sich die Defense der Scorpions nicht konstant genug und so fanden die Ingolstädter weiterhin Lücken. Somit konnten die Gäste aus 10 Yards Entfernung erneut per Pass einen Touchdown erzielen und auf 0:14 erhöhen (PAT gut).

Dass man gut vorbereitet war, zeigte sich erneut bei den Special Teams. So nutzte man die passive Punt Return Unit der Dukes aus, um über einen Punt Fake ein neues First Down zu erzielen. Punter Cederic König erlief an diesem Tag insgesamt drei First Downs, hinter seinen agilen wie auch physischen Vorblockern. Allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer, da die Stuttgarter Offense den Ball kurz vor der Halbzeit per Interception in der eigenen Hälfte nochmals abgab. Mit nur wenigen Sekunden auf der Uhr gelang den Dukes ein weiterer Touchdown per Pass inklusive PAT, was den 0:21 Pausenstand bedeutete.

In der Halbzeitpause ehrten die Scorpions, welche nicht nur aus den Football Abteilungen bestehen, auch ihre eigenen Cheerleader Gruppen.
Nach der Pause begann die Dukes Offensive mit dem Ball. Direkt im dritten Spielzug konnte ein kurzer Screen Pass bedient werden, welcher aufgrund massiver Fehler in der Scorpions Verteidigung zu einem 60 Yards Touchdown verwandelt werden konnte. Somit stand es direkt nach dem PAT 0:28. Leider hatte der Angriff der Stuttgarter in der Halbzeitpause kein probates Mittel gefunden, um den Ball zu bewegen. Zumindest konnte die Defense beim nächsten Ingolstädter Offensiv-Drive etwas Schadensbegrenzung betreiben und hielt die Gäste bei einem Fieldgoal zum 0:31.

Die Offense der Hausherren nutzte nun erfolgreich Schwachstellen in der Ingolstädter Defense und schaffte mit einem tiefen Pass auf Kim Pudelko 55 Yards Raumgewinn. Doch die aufkeimende Hoffnung wurde kurz vor der Endzone mit einem Fumble erstickt. Die Verteidigung hatte nun gut durchrotiert, sodass auch Nachwuchsspieler mehr Einsatzzeit erhielten. Dies nutzten die Gäste postwendend aus und erhöhten nach erfolgreichem PAT auf 0:38.
Nach einem weiteren Punt der Scorpions, konnte der nächste Touchdown Pass Versuch der Ingolstädter durch Safety Cederic König vermieden werden. Zudem sorgte König im weiteren Spielverlauf für zwei First Down durch erneute Punt Fakes, allerdings konnte der Angriff der Stuttgarter dies nicht in Zählbares ummünzen. Auch König konnte nicht den letzten Touchdown auf Seiten der Dukes zum 0:45 Endstand verhindern.

„Wollen wir zurück in die GFL 1 müssen wir so dominant sein wie Ingolstadt. Jeder Spieler muss sich in der Eigenverantwortung sehen, für dieses Ziel zu arbeiten, Einsatz zu zeigen und sich mit an der Entwicklung des Vereins beteiligen,“ sagte Dennis Oppermann nach dem Spiel.

Das letzte Spiel der Saison 2022 findet am 27.08.2022 um 17 Uhr in Bad Homburg statt. Dort wollen die Scorpions zum Saisonabschluss den Sentinels noch einen Sieg abringen und positiv in die Offseason gehen.

Text: Dennis Oppermann
Bild: Angie Kächele

Zurück zum Blog