Pascal Flöser geht in seine achte Saison

Das Passing Game der Stuttgart Scorpions war im letzten Jahr eines der besten in der GFL. Seinen Anteil daran hatte Wide Receiver Pascal Flöser, der nun in sein achtes Jahr geht. Für die kommende Saison hat sich die Allzweckwaffe, die auch Running Back, Returner, Punter und Kicker spielen kann, einiges vorgenommen.

Hey Pascal, warum hast du dich entschieden bei den Scorpions zu bleiben?
Der Hauptgrund sind natürlich meine Teamkollegen und Coaches. Mit vielen spiele ich schon seit Jahren zusammen und es ist einfach ein tolles Gefühl, Seite an Seite auf dem Feld zu stehen. Außerdem bin ich richtig gespannt auf die neuen Coaches, die sich für die Zukunft viel vorgenommen haben.

Wie zufrieden bist du mit der letzten Saison gewesen?
Im Großen und Ganzen bin ich eigentlich recht zufrieden. Wenn man bedenkt, dass wir ein Jahr vorher um den Abstieg gespielt haben, hätte wahrscheinlich niemand damit gerechnet, dass wir es im Jahr darauf in die Playoffs schaffen. Allerdings haben wir es uns auch teilweise an der ein oder anderen Stelle selbst schwergemacht, Spiele aus der Hand gegeben und dann unnötig verloren. Da müssen wir dieses Jahr noch ein bisschen mehr Gas geben und einfach besser finishen.

Du gehst jetzt in dein achtes Jahr bei uns. Was machen die Scorpions für dich aus und was war dein persönliches Highlight in dieser Zeit?
Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Für mich waren und sind die Scorpions einfach schon immer ein Kämpferteam. Auch in den Jahren, in denen es nicht gut gelaufen ist, hat jeder alles gegeben und bis zum Ende durchgezogen. Wir haben hier tolle Fans und super Spiel-und Trainingsmöglichkeiten, die es so nicht überall in Deutschland gibt. In meiner Zeit hier durfte ich außerdem mit vielen coolen Leuten zusammenspielen und darf viele davon inzwischen meine Freunde nennen. Mein persönliches Highlight war mein Touchdown letztes Jahr zu Hause gegen München. Die Punkte waren zu diesem Zeitpunkt sehr wichtig für uns und es war für mich persönlich mein bestes Play seit ich Football spiele.

Was zeichnet dich als Spieler aus?
Ich würde sagen, dass ich relativ flexibel einsetzbar bin. Schon seit meiner ersten Saison spiele ich quasi in einer Hybridposition zwischen Runningback und Receiver. Zu Beginn mehr als Runningback, seit zwei Jahren dann als Receiver. Dadurch kann ich sowohl im Pass- als auch im Laufspiel eingesetzt werden. Zusätzlich bin ich ja auch noch Kicker und Returner.

Welche persönlichen Ziele hast du dir für die kommende Saison vorgenommen? Und was wollt ihr als Team erreichen?
Als Team wollen wir auf jeden Fall die Playoffs erreichen und natürlich versuchen es dort ein bisschen spannender zu machen als in der vergangenen Saison. Persönlich habe ich mir hauptsächlich vorgenommen konstant gute Leistungen zu bringen, mich weiter zu verbessern und meine Stats im Vergleich zum letzten Jahr zu steigern.

Text: Sebastian Mühlenhof

Bild: Sarah Philipp

Zurück zum Blog