Spielbericht

Stuttgart Scorpions müssen herben Dämpfer hinnehmen

Partie bei den Munich Cowboys endet mit 06:62-Niederlage

Nichts zu holen, gab es für die Stuttgart Scorpions in ihrem Auswärtsspiel bei den Munich Cowboys. Mit viel Hoffnung auf den ersten Saisonsieg nach München gereist, bekamen die Schwaben von den Gastgebern deutlich ihre Grenzen aufgezeigt und mussten sich am Ende vor 500 Zuschauern mit 06:62 geschlagen geben.

Dabei fanden beide Teams im Dantestadion nur schwerlich ins Spiel. So lief zu Beginn auf beiden Seiten nicht viel zusammen und ehe Brandon Watkins nach rund zehn Minuten im ersten Quarter die Cowboys mit 07:00 in Front brachte (PAT Werner), hatte München bereits eine und Stuttgart gar zwei Interceptions geworfen. Jener erste Touchdown gab den Cowboys aber eine Menge Auftrieb, denn von da an traten sie wesentlich zielstrebiger auf. Die Folge war noch im ersten Quarter das 14:00 durch einen Punt Return von AJ Smith (PAT Werner), ehe Michiah Quick im zweiten Quarter nach Pass von Justin Sottilare auf 21:00 erhöhte (PAT Werner). Die Scorpions bemühten sich weiterhin nach Kräften, das sollte aber nicht reichen, um Druck auf die Hausherren auszuüben. Diese bestimmten nun auf beiden Seiten des Balles das Geschehen. Daran änderte auch der Touchdown von Saury Heiniger nach Pass von Wyatt Hutchinson zum zwischenzeitlichen 21:06 nichts, denn nur elf Sekunden später erhöhte Quick mit dem 28:06 wieder für die Bayern.

In der zweiten Halbzeit war die Aufholjagd der Gäste bereits beendet, noch bevor sie begonnen hatte: Nach rund einer Minute im dritten Quarter erhöhte erneut Quick auf 35:06, nur drei Minuten später Julian Malki gar auf 42:06 (PAT jeweils Werner). Weiterhin ließen sich die Schwaben keineswegs hängen, allerdings war ihnen spätestens jetzt anzumerken, dass sie selbst nicht mehr an den Sieg glaubten. Somit verwalteten die Münchner den Vorsprung souverän und bauten ihn bis zum Abpfiff noch auf 62:06 aus.

Für die Scorpions bedeutet die Niederlage einen herben Dämpfer nach zuvor – trotz Niederlagen – verheißungsvollen Partien gegen Saarbrücken und Marburg. Zugleich jedoch sind die Cowboys nicht unbedingt der Gegner, mit dem sie im Kampf um den Klassenverbleib in der GFL in direkter Konkurrenz stehen. Das sind vielmehr Teams wie die Frankfurt Universe und just die gastieren am kommenden Samstag zum nächsten Scorpions-Heimspiel im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau.

Quarter | gesp. Zeit | Spielstand
1| 09:22| 07:00| Brandon Watkins (Lauf), PAT Robert Werner
1| 11:49| 14:00| AJ Smith (Punt Return), PAT Robert Werner
2| 03:13| 21:00| Michiah Quick (Pass Justin Sottilare), PAT Robert Werner
2| 11:44| 21:06| Saury Heiniger (Pass Wyatt Hutchinson)
2| 11:55| 28:06| Michiah Quick (Pass Justin Sottilare), PAT Robert Werner
3| 01:09| 35:06| Michiah Quick (Pass Justin Sottilare), PAT Robert Werner
3| 04:11| 42:06| Julian Malki (Lauf), PAT Robert Werner
3| 07:13| 49:06| Brandon Watkins (Lauf), PAT Florian Lengauer
3| 09:00| 56:06| Brandon Watkins (Lauf), PAT Florian Lengauer
4| 04:14| 59:06| Robert Werner (Field Goal)
4| 07:37| 62:06| Robert Werner (Field Goal)

Text: Jack Hanson
Bild: FB Frank Baumert

Zurück zum Blog