Stuttgart Scorpions Flag Pack

Als eine der jüngsten Mannschaften im ASC Stuttgart Scorpions e.V. wurde 2006 das Senior-Flag-Team, bekannt als Stuttgart Scorpions Flag Pack, ins Leben gerufen. Bis heute dient dieses als Anlaufstelle für all diejenigen, die erstmals mit Football in Kontakt kommen möchten oder aber nach Ende der aktiven Karriere die Finger nicht ganz vom Football lassen können.

In seinen Grundzügen ist Flag-Football identisch mit der „echten“, der Tackle-Variante. Zwei Teams stehen sich gegenüber und versuchen, den Ball durch Lauf- oder Passspielzüge in die gegnerische Endzone zu befördern. Ebenso wird auch hier ein ausgeprägtes taktisches Verständnis von den Spielern gefordert, denn jeder Spieler muss selbstverständlich wissen, wann er sich wo auf dem Feld befinden muss, damit ein Spielzug auch wie geplant funktionieren kann.

Der größte Unterschied zum Tackle-Football besteht darin, dass ein Spielzug nicht dadurch beendet wird, dass der Ballträger zu Boden gebracht wird, sondern dass ihm eine der beiden Flaggen gezogen wird, welche er an einem Gürtel um die Hüfte trägt. Da die Spieler über keinerlei Schutzausrüstung verfügen, wird darauf geachtet, dass der Körperkontakt möglichst ausgeschlossen wird bzw. nur in einem verträglichen Rahmen stattfindet.

Spielpraxis sammelt das Flag Pack bei offenen Turnieren, welche über das ganze Jahr verteilt in Deutschland stattfinden. Diese Turniere führten das Team in der Vergangenheit zum Beispiel nach Wiesbaden, Erding, Augsburg, Frankfurt, Ansbach, Walldorf, Darmstadt, Rothenburg o.d.T. und auch nach Wien. Als größte Erfolge stehen bis heute der jeweils erste Platz bei Turnieren in Euskirchen (2007) und in Kuchen (2014) in den Rekordbüchern.

Da Senior-Flag-Football als eine Sportart für wirklich Jedermann gedacht ist, wird dies beim Flag Pack konsequent so umgesetzt. Im Mannschaftskader ist nahezu alles vertreten, männlich wie weiblich, von Anfang 20 bis Ende 50, vom blutigen Anfänger bis zum erfahrenen Tackle-Spieler. Und genau hierin liegt die Besonderheit des Teams: Spieler mit solch unterschiedlichen Voraussetzungen so zu trainieren, dass sie auf dem Platz als eine Einheit fungieren, dieselbe Sprache sprechen und jeder im Rahmen seiner ihm gegebenen Möglichkeiten seinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beiträgt.

Interessierte sind herzlich eingeladen, dem Training einen Besuch abzustatten oder gleich am Training teilzunehmen. Dieses findet montags von 19.45 Uhr bis 21.45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz nahe der U-Bahn-Haltestelle Waldau statt. Um eine kurze Nachricht im Voraus wird hierbei gebeten.

Ansprechpartner

Maurice Hauss
Maurice Hauss
Andreas Barth
Andreas Barth